Versand mit DHL

10 Tipps für deinen Fotokalender

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit gestalten viele unserer Kundinnen und Kunden einen Fotokalender als sehr persönliches Geschenk für ihre Liebsten. Wir habe das einmal zum Anlass genommen und möchten hier unsere Erfahrungen für die Erstellung und Gestaltung eines wunderschönen Kalenders teilen. Hier sind unsere 10 Tipps:

 

1.     Fotos auswählen

Was zunächst einfach klingt, wird mit der gewaltigen Anzahl an verfügbaren Bildern schwierig. Durch Smartphones und Digitalfotografie ist die Menge an Fotos unübersichtlich und schwer zu ordnen. Daher: Nimm dir Zeit und markiere deine Lieblingsbilder. 

 

2.     Fotos für den Kalender in einem eigenen Album speichern

Die Auswahl deiner Lieblingsbilder sollten an einem Ort gespeichert werden. Erstelle am besten ein Album und benenne dies entsprechend, zum Beispiel „Kalender 2023 für Elterni“.

 

3.     Fotos vorbereiten

Scrolle durch deine Top-Bilder und schaue genau, wo eventuell Verbesserungen möglich sind: Belichtung, Kontrast, Ausschnitt usw.. Es gibt unendlich viele kostenlose Tools und Filter um das Beste aus Fotos herauszuholen. Nutze diese, falls nötig.

 

4.     Titelfoto(s) auswählen

Jeder gute Kalender hat ein Titelbild mit einem Schriftzug für das entsprechende Jahr. Der Titel ist der Aufmacher. Dein Foto oder deine Fotos für das Titelblatt sollten einen Wow-Effekt erzeugen. Wähle daher behutsam das schönste Bild (oder die  Bilder) für den Kalendertitel aus.

 

5.     Kalenderdesign und -format wählen

Design ist immer Geschmackssache. Auch das Format, ob Clipboard Kalender im Format A5 oder kleiner Polaroid Kalender oder riesiger Termin-Wandkalender im Format A2. Unser Tipp: suche das Design und Format für deinen Kalender so aus, das es sowohl dir, wie auch deinen Beschenkten am besten gefällt. 

 

6.     Jahreszeiten beachten

In unseren Breitengraden haben wir Jahreszeiten. Bedenke dies vielleicht bei der Sortierung deiner Bilder und der Zuordnung der Monate. Ein Sommerbild im Dezember mag vielleicht weniger passen als ein Winterbild mit Schnee?

 

7.     Ausschnitte wählen

Bei der Gestaltung deines Kalenders kannst du in unserem Foto-Editor die Ausschnitte frei wählen und skalieren. Achte auf „abgeschnittene Köpfe“ oder störende Elemente. Bei manchen unserer Kalender mit Spiralbindung im Full-Format gibt es eine Lochung, die durch das Foto gehen. Beachte das.

  

8.     Kalender als Projekt speichern

Wenn du zu einem späteren Zeitpunkt deinen Kalender nochmals (weiter) gestalten oder neu bestellen möchtest, dann solltest du unbedingt vorher ein Kundenkonto anlegen und deinen Kalender als Projekt speichern. Sobald dein Kalender einmal in den Warenkorb gelegt worden ist, kannst du später unter „Mein Profil“/“Meine Fotoprodukte“ darauf zurückgreifen.

 

9.     Rechtzeitig bestellen

Wir können es immer nur wiederholen: Bestelle rechtzeitig! Wir versuchen stets innerhalb von 1-3 Werktagen ein Fotoprodukt versandfertig zu haben. Während der Auslastung besonders in der Vorweihnachtszeit kann es jedoch manchmal zu Verzögerungen kommen. Auch haben wir keinen Einfluss auf die Lieferzuverlässigkeit unseres Versanddienstleisters DHL innerhalb von 1-2 Werktagen. Daher unser dringlicher Tipp:  Frühzeitig bestellen. Das vermeidet Stress und Frust.

 

10.  Verpackung

Mache dir unbedingt Gedanken zu einer schönen Verpackung deines Kalenders. Es macht soviel aus. Dem Beschenkten wird es sicherlich sehr freuen, dein Meisterwerk auszupacken.

 

 

Wir hoffen, dir hiermit 10 gute Tipps für deinen perfekten Fotokalender gegeben zu haben.

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.